Forex ist die Zusammensetzung oder auch Abkürzung der Wörter “foreign” und “exchange”. Der Devisenhandel umfasst Spekulationen, die tagtäglich an den Börsen der Welt mit den Wechselkursen der verschiedenen Währungen stattfinden. Seit 2014 darf der Euro auch in China gehandelt werden. Das Volumen der täglich gehandelten Devisen beträgt über 7 Billionen USD.



Der FOREX Markt ist 27mal größer als der gesamte Aktienmarkt der Welt und der einzige Finanzmarkt welcher 24/5 geöffnet hat.

von den populärsten währungspaaren wie Euro vs us-dollar oder gbp vs euro
bis zum singapur dollar oder der norwegischen krone. details unter spreads.

Wenn Sie den Handel erfahrenen Händlern überlassen möchten, wohl aber in Echtzeit dabei zuschauen wollen, können Sie über das MAM diesem gigantischen Billionen-Dollar Markt beiwohnen. Sie geben Ihr Geld nicht in fremde Hände. Befindet sich Ihr Wohnsitz in Deutschland, beträgt die Kapitalertragssteuer 25%. Für das Abführen sind Sie selbst verantwortlich. Verluste aus Kapitalvermögen können nicht mit Einkünften aus anderen Einkunftsarten ausgeglichen werden; sie dürfen auch nicht nach § 10d EStG abgezogen werden. Die Verluste mindern jedoch die Einkünfte, die der Steuerpflichtige in den folgenden Veranlagungszeiträumen aus Kapitalvermögen erzielt.

                                       Bis zum 15. August 1971 konnte jeder 35 Dollar gegen

                                                                                           eine Feinunze Gold (31,1 Gramm) eintauschen.

Das System bedarf einer eindringlichen Reform: Die Schuld an der Inflation wird in den Medien immer wieder Putin, dem Krieg in der Ukraine, der 'Pandemie', ja sogar den Spekulationen an der Börse zugeschrieben, doch in Wahrheit beruhen ALLE Probleme, einschließlich der Korruption, auf dem FIAT-Geldsystem. Die Anschuldigungen der 'Elite' - Medien spiegeln die totale Inkompetenz oder vorsätzlich kriminelle Motivation aus jenen Reihen wieder. Darüber hinaus entblößen sie sich selbst ihrer Propaganda, oft plump und offensichtlich, wie zuletzt der kriegerische Akt gegen Deutschland und andere europäische Länder was die Sprengung der Nordstream Pipelines angeht. Es sei der Russe gewesen ... dass diese Art Kriegspropaganda mittlerweile große Teile der Welt in Gelächter versetzt ist nicht verwunderlich, mehr noch ... diese Unlogik macht unmissverständlich deutlich von woher der 'Feind' in Wirklichkeit kommt, nämlich nicht von außen sondern von innen heraus. Da die Systemmedien, neben anderen zwielichtigen Gestalten und Institutionen, der 'Atlantikbrücke' angehören, wundert auch keinen rational denkenden die Gleichschaltung.


Bis 1913 die am amerikanischen Volke begangene Hinterlist und der gegen die eigene Verfassung verstoßende "Federal Reserve Act" klammheimlich in den Mitternachtsstunden zu Weihnachten, durchgepeitscht wurde, war die US-Währung mit Gold und Silber unterlegt.

"Ich bin ein sehr unglücklicher Mensch. Ich habe unbeabsichtigt mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unser Kreditsystem ist zentralisiert. Das Wachstum der Nation und alle unsere Aktivitäten befinden sich in den Händen von einigen wenigen Männern. Wir sind zu einer der am schlechtesten geführten, am meisten kontrollierten und fremdbestimmten Regierungen der zivilisierten Welt geworden, keine Regierung der freien Meinung mehr, keine Regierung der Überzeugung und der Mehrheitsentscheidung, sondern eine Regierung, die von der Meinung und der Nötigung einer kleinen Gruppe dominanter Männer abhängt."

Das schrieb Woodrow Wilson einige Jahre, nachdem er auf Jekyll Island den " Federal Reserve Act" unterzeichnet hatte, mit dem 1913 eine von privaten Bankiers beherrschte Zentralbank (FED) geschaffen wurde, die sogenannte "Kreatur von Jekyll Island" ... Thomas Woodrow Wilson war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und von 1913 bis 1921 der 28. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Richard Nixon, der 37. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hob den historischen Goldstandard vollständig auf und es begann die Ära des Gelddruckens. Er begründete den Schritt mit Spekulationen gegen die USA, doch in Wahrheit hatten sich die USA mit dem Korea- und Vietnamkrieg finanziell übernommen und zu viele Dollars zur Kriegsführung in Umlauf gebracht. Seitdem schwindet das Vertrauen in die Leitwährung. Die fehlende Sicherheit beim sog. "Fiatgeld" führt zu Verwerfungen und beispielloser Inflation.

zukunftsweisende goldbacks

Die neuen Goldbacks stellen eine noch viel bessere Lösung dar, als der Gold Standard oder Kryptowährungen die mit Gold unterlegt sind. Denn es braucht weder eine Bank noch irgendeine andere Institution oder private Firma in der das Gold als Sicherheit hinterlegt werden müsste. Das 24 karätige Gold ist praktischerweise in die Geldscheine eingelassen sodass man es immer mit sich führt.


So wie es verschiedene Staaten in Amerika in denen die Scheine hergestellt werden, so ließe sich das gleiche Schema auch in den Ländern Europas anwenden.


Derzeit gibt es Goldbacks mit Motiven aus den USA, Kanada und Afrika. Staaten oder Länder, in denen Sie möglicherweise bereits mit Goldbacks einkaufen können. Ob Sie nun Scheine aus den USA oder anderen Ländern besitzen ist irrelevant, hat aber wie bei Münzen zusätzlich Sammlerwert. 

Die Zahl sagt die Menge in Milligramm aus, also wieviel Gewicht Gold in den Scheinen enthalten ist. Die Wahrscheinlichkeit einer weltweiten Akzeptanz ist sehr groß, schließlich werden auch Goldmünzen überall auf dem Globus sehr geschätzt. Jeder Schein verfügt über eine Kennzeichnungsnummer und ist leicht auf Echtheit zu prüfen.

 

Banken können als Aufbewahrungsort dienen.


Auch hier ist bemerkenswert, dass es nicht in der Hand des Staates, sondern der Bürger liegt, welche Art von Zahlungsmittel Anwendung findet. GOLDBACKS sind völlig legal und verstoßen auch nicht gegen die Verfassung, sie stellen einen quasi materiellen Wert dar, genau wie Goldmünzen. Sie werden bereits von vielen Unternehmen und Menschen als Tauschmittel genutzt und erfreuen sich größter Beliebtheit.


Goldbacks können jetzt gegen in den USA geprägte Goldmünzen nach Gewicht eingetauscht werden. Dies verdeutlicht den regulatorischen Status von Goldbacks als „Specie Legal Tender Instruments“, da sie zu einem festen Verhältnis gegen eine staatlich anerkannte Form eines gesetzlichen Zahlungsmittels eingelöst werden können.