rettungskampagne

Corona hat zweifellos das Leben vieler Menschen erschwert. Das betrifft sowohl Unternehmer als auch deren Mitarbeiter. Es ist ein Leichtes in große Unternehmen zu investieren, da diese an den Börsen notiert sind und auf unserer Plattform gehandelt werden können. Die Industrie liefert den Menschen Produkte für den alltäglichen Bedarf, angefangen von der Zahnpasta die Sie bereits am Morgen nutzen, über Lebensmittel, Energie, Bankdienstleistungen und Mobilität bis hin zu Kommunikationsgeräten. Sie ist es, welche die Internetinfrastruktur zur Verfügung stellt und den Chat oder den Live-Stream erst ermöglicht. Viele Kleinbetriebe hätten ohne die Industriefabriken keine Existenzgrundlage aufzuweisen, Einzelhändler und Zulieferer werden nur als Beispiele genannt. Warum Firmen wie Amazon während der Krise von einer Schließung ausgenommen werden, stellt die von der Politik erlassenen Restriktionen zu Recht in Frage und Ad Absurdum, nicht aber das Unternehmen.


Wir freuen uns mittelständische und kleine Betriebe unterstützen und helfen zu können, soweit es in unserer Macht steht. Besonders auch deswegen, da der "Staat" Hilfe von IHREN höchst selbst eingezahlten Steuergeldern oft verweigert oder nur den Schein erwecken will als würde er helfen wollen, denn in Wirklichkeit wird meist nur in Form von Krediten "ausgeholfen", wobei diese außerdem in kurzen Zeiträumen zurückgezahlt werden müssen, was die Lage vieler Firmen nur noch verschlimmert. Kleine und mittelständische Unternehmen sind extrem wichtig, sowohl für die Industrie, als auch insgesamt ein Garant für eine freie Wirtschaft, Produktvielfalt, Innovation, Fortschritt, Ideenreichtum und Unabhängigkeit. Gleichzeitig vermeiden sie Preisdiktate monopolistischer Firmen. Konkurrenz belebt das Geschäft, Monopole veröden den Markt und können die Gesellschaft gefährden, indem sie beispielsweise politischen Einfluss nehmen und diesen missbrauchen um Konkurrenzprodukte verbieten zu lassen oder durch manipulierte Meinungsmache und Zensur. Ein wirklich freier Markt erfordert demnach unbestechliche, vorzugsweise kompetente und unvoreingenommene Politiker, die für einen fairen Wettstreit sorgen.


Die Menschen haben in diesen Tagen auch erfahren müssen was es heißt eingesperrt zu werden und seine Grundrechte nicht wahrnehmen zu dürfen. Nun können sich sicherlich alle vorstellen wie sich ein Vogel im Käfig fühlt. Wir haben uns daher entschieden einen Spendenaufruf zu starten mit dem Mensch und Natur gleichermaßen geholfen werden soll. Von jeder eingehenden Spende soll daher eine Hälfte an Menschen fließen, die es am besten gebrauchen können. Die andere Hälfte soll der Befreiung von Tieren dienen, dabei spielt es natürlich keine Rolle welcher Art sie angehören. Gleichzeitig appellieren wir an alle Zoogeschäfte keine Vögel oder andere Exoten mehr zu verkaufen und die, welche bereits eingekauft wurden, wieder in ihre Heimat zurückzuführen und frei zu lassen.


Und damit das Geld auch wirklich zweckmäßig eingesetzt wird, übernehmen die President Enterprises LLC und fxAdmiral Ltd. die Schirmherrschaft. Sie verwalten und verteilen die Mittel ohne eine Stiftung oder Foundation zwischengeschaltet zu haben. Wir gedenken eine bestimmte Summe zu erreichen, bevor bereits eingezahlte Gelder in Aktion treten oder, im Falle dessen die Summe wird nicht in einem von MAMFX bestimmten Zeitraum erreicht, an Ihre bei PayPal hinterlegte e-mail-Anschrift zurücküberwiesen werden. 10% der eingezahlten Beträge werden zur Kostendeckung wie Aufwand und Personal verwendet. Wir möchten kein Profit aus dieser Kampagne ziehen und führen etwaige Überschüsse den Spenden hinzu. Sämtliche Vorgänge werden von unserer Anwalts- und Notariatskanzlei beaufsichtigt und kontrolliert.

Per Kredit-/Debit Karte oder PayPal.

Betrag nach Belieben.