Farblose (weisse) diamanten

Die wichtigsten Kriterien bilden die berühmten 4 C´s:

1) Color (die Farbe)

2) Carat (das Gewicht - 1 Karat = 0,2 Gramm)

3) Cut (der Schliff)

4) Clarity (die Reinheit)


farbige diamanten

Bei farbigen Diamanten kommt es in erster Linie darauf an, dass die Farbgebung natürlichen Ursprungs ist. Neben den sonst üblichen Kreterien spielt vor allem die Farbintensität eine grosse Rolle. Die wertvollsten Diamanten der Welt können Einschlüsse aufweisen und dem Diamanten eine besondere Note verleihen.

Einer der bekanntesten mit Einschlüssen regelrecht übersäte Diamant ist der 32 Karat schwere "KOI-Diamant", dessen Namensgebung er dem japanischen Koi-Fisch verdankt. Zunächst als Industriediamant klassifiziert, betrug sein Gewicht im Rohzustand 60 Karat.

anglo american investment trust

Oben: Handelsparkett Diamant Club. Eine von insgesamt vier Diamantbörsen in Antwerpen

in der dominion mine entdeckt

Dieser gelbfarbene 552 Karat schwere Edelstein ist der grösste Diamant, der je in Nordamerika gefunden wurde. In der Weltrangliste belegt er den siebten Platz. Gefunden wurde er im Oktober 2018 in Diavik, im Nordwest-Territorium von Kanada, etwa 135 Meilen vom nördlichen Polarkreis entfernt. Man sagt, dass der Diamant die Farbklassifizierung Fancy Yellow erhalten wird. Die Ausführung des Schliffs wird über den Wert entscheiden.

counterstrike of truth

Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt. Emile Zola , französischer Romanschriftsteller des Naturalismus

diamanten als kapitalanlage

Nicht jeder Diamant ist für Kapitalanlagezwecke geeignet. Hochwertige Diamanten eigenen sich hervorragend als Kapitalabsicherung. Auch können mittel- bis langfistig hohe Wertzuwächse verzeichnet werden. Unter hochwertig versteht man schwergewichtigige farblose, möglichst reine und sehr seltene farbige Diamanten.

Man sollte wissen, dass nicht jeder Händler oder Juwelier die besonderen Steine, also die sehr schwergewichtigen oder jene die von ihrer Farbgebung her sehr selten sind, überhaupt zu Gesicht bekommt, geschweige denn Zutritt zu solchen erhält oder diese einkaufen kann.

Unter den unseriösen Händlern befinden sich erstaunlicherweise teils Juwelierketten, welche nach außen zwar einen bekannten Namen führen, von innen her betreiben einige dieser Juweliere allerdings sehr suspekte und unlautere Geschäfte und nutzen die Unerfahrenheit ihres Klientels schamlos aus. Auch im Fernsehen wird das Publikum gern über den Tisch gezogen. Unserer Meinung nach zählt dazu insbesondere der Teleshopping-Sender "Juwelo".

die einzig zuverlässigen zertifikate


kompetent-unabhängig-vertrauenswürdig
weltweit anerkannt

Noch heute werden Diamanthändler in Deutschland, welche in Siegeln eingeschweisste Diamanten verkaufen dem "Grauen Kapitalmarkt" zugerechnet. Eine Irreführung inkompetenter und heuchlerisch agierender Stiftungen.

Die Wahrheit ist, dass Sie beim Kauf unbedingt darauf achten sollten, dass der Diamant zertifiziert und versiegelt ist. Kaufen Sie niemals Schmuck oder Diamanten mit Zertifikaten, welche der Juwelier selbst ausstellt.

die folgenden drei gemmologischen Institute finden weltweit Anerkennung

gia

gemological institute of america

hrd

hoge raad voor diamant

igi

international gemological institute

Was, wenn der Diamant von einem anderen gemmologischen Labor zertifiziert wurde? Die PINK DIAMOND GROUP und andere hoch angesehende Händler, Auktionshäuser und Juweliere erkennen solche nicht an. Die Diamanten müssen dann erneut untersucht werden.

Die Rio Tinto Group besitzt die Argyle Mine in Australien, welche für die Förderung seltener, ausgefallener rosafarbener Diamanten sowie einer großen Menge an Rohdiamanten für industrielle Zwecke bekannt ist. Die Gruppe besitzt ausserdem 40% der Diavik Mine in Kanada in Partnerschaft mit der Dominion Diamond Corporation. Die Produktionskapazität beträgt in etwa 22 Millionen Karat pro Jahr. Wenn Sie die CFD-Aktie der Rio Tinto Group handeln möchten, eröffnen Sie einfach ein Handelskonto direkt hier bei MAMFX.

the Pinkdiamondbrokers

Besuchen Sie MAMFX gelegentlich und erfahren Sie mehr über den Handel mit Diamanten. Die PINK DIAMOND GROUP ist ein Zusammenschluss von Diamantairen, exquisiter Juweliere, Minengesellschaften und Privatiers, welche Diamanten zu besten Preisen offeriert. Demnächst abrufbar auf MAMFX.COM

Perth - antwerpen - new York - London

Der "UNIQUE PINK" Diamant mit einem Gewicht von 15,38 Karat ist einer der grössten pinkfarbenen Diamanten der Welt.


Schätzwert: In etwa 35 Millionen Euro. Im Jahre 2016 erzielte er einen Auktionserlös von 21,9 Millionen Britischen Pfund (31,56 Mio. USD).

Perth mint select atelier 2018 die 2 kg goldMünze "discovery"
Diamanten: 0.88 ct. Fancy Intense Purplish Pink und ein 1.02 Karat Emerald Cut Fancy Vivid Purplish Pink, zwei 0.08 ct. Fancy Intense Vivid Pink

perth - australien

Eine Münz-Trilogie im Wert von 1,8 Millionen US-Dollar mit farbigen Diamanten, welche in der Argyle Mine von Rio Tinto gefunden wurden, sind auf der Perth Mint 2017 vorgestellt worden. Die australische Trilogie besteht aus drei 1-Kilogramm-Münzen aus Gold, Platin und Rotgold, von denen jede ein anderes einheimisches Tier aufweist.

In jede ist entweder ein rosa, violett-rosa oder violetter Diamant verarbeitet. Die Steine wurden in der Argyle-Mine von Rio Tinto (ASX: RIO) in der östlichen Kimberly-Region ans Tageslicht befördert. Eine der Münzen, die zu 99,99% aus Gold besteht, zeigt zwei Kookaburras auf einem Holzzaun, die einen runden Diamanten im Brillantschliff von 0,47 Karat betrachten. Die aus 99,95% reinem Platin gefertigte Känguru-Münze zeigt das Beuteltier in einer Outback-Ebene mit einem ausgefallenen dunkelgrau-violetten Diamanten im Smaragdschliff von 0,46 Karat. Und die Gold-Koala-Münze mit einem Goldgehalt von 91,7% zeigt das Tier unter einem Eukalyptusbaum neben einem seltenen intensiv rosafarbenen Diamanten im Smaragdschliff von 0,58 Karat. Diese Trilogie wurde in der Perth Mint 2017 Kollektion veröffentlicht und ist einzigartig.

Die Argyle-Mine fördert mehr als 90% der rosafarbenen Diamanten der Welt, aber weniger als 0,1% aller dort gefundenen Steine sind rosa.

Rot ist die seltenste natürlich vorkommende Farbgebung. Wie auch bei den pinkfarbenen Diamanten geht man davon aus, dass das rote Leuchten von einer Deformierung des Diamantkristallgitters herrührt.


Rechts: Der EVERGLOW. Mit 2,11 Karat der schwerste und zugleich größte seiner Art in der Geschichte des Argyle Tenders.

Die Argyle Mine in Australien hat auch die schönsten blauen Diamanten zu Tage gefördert. Sie haben etwas magisches an sich. Die bläuliche Färbung entsteht durch einen Anteil an Bor Atomen, welche den Kohlenstoff an einigen Positionen des Kristallgitters ersetzen. Dadurch tritt eine Lichtabsorption im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Wellenspektrums auf, genauer gesagt im gelben Wellenlängenbereich, der Komplementärfarbe von Blau.

Extrem selten und wunderschön. Man sagt, Diamanten seien die (Freuden) Tränen Gottes ...

Sir Gabi Tolkowsky

Der Centenary - grösster lupenreiner diamant der welt in hochfeinem weiss

Der Centenary Diamond (273,85 Karat) wird vom Gemological Institute of America mit der Farbe River D eingestuft, der höchste Grad bei einem farblosen Diamanten. Er ist innen und außen makellos. Der Diamant wurde 1986 mit einem Rohgewicht von 599 Karat geborgen. Geschliffen weist der Centenary 247 Facetten auf - 164 auf dem Stein und 83 auf seiner Rundiste. Nie zuvor war eine so hohe Anzahl von Facetten auf einen Diamanten poliert worden. im Februar 1991 wurde er von Gabi Tolkowsky vollendet.

Ein Diamant dieser Kategorie ist im Wert unermesslich und würde auf einer Auktion einen Preis von mindestens 100.000.000 US-Dollar erzielen.

pink star

Der "Pink Star" wurde 1999 vom Minenbetreiber De Beers in Südafrika gefördert, im Rohzustand betrug sein Gewicht 132,5 Karat. Um seinen heutigen Wert zu erreichen, wurde der Diamant zwei Jahre lang von der Firma Steinmetz Diamonds geschliffen und poliert. Das Unternehmen war auch Namensgeber des Edelsteins, als dieser 2003 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Traditionsgemäss wurde der Diamant vier Jahre später von seinem ersten Besitzer von  "Steinmetz Pink" in seinen heutigen Namen umbenannt.

Der grösste lupenreine "Fancy Vivid Pink" mit einem Gewicht von 59,6 Karat zählt zu den größten Naturschätzen der Erde und wurde 2017 für 553 Millionen Hong-Kong Dollars (71,2 Millionen US-Dollar) verkauft, dem höchsten Preis, der jemals für einen Diamanten bezahlt wurde.